Carstens-Keramik GmbH
Zum Strahlenkamp 9
37186 Fredelsloh

1.
Die nachstehenden Bedingungen gelten für unsere Lieferungen und Leistungen. Allgemeine
Einkaufsbedingungen unserer Kunden sind ausgeschlossen, es sei denn, wir hätten sie
ausdrücklich schriftlich anerkannt.

2.
Lieferzeiten gelten annähernd, soweit wir nicht ein bestimmtes Datum schriftlich
bestätigt haben. Im Artikelbereich mit Namen wie zum Beispiel Henkelbecher, Kinderbecher,
Sparschweine, Robben, Leuchttürme, Schatzkisten, Aschenbecher ect. sind Lieferzeiten
von 14 Tagen noch als normal. Die Lieferzeit verlängert sich angemessen
bei Eintritt unvorhersehbarer, außergewöhnlicher Ereignisse, die wir trotz Anwendung
entsprechender Sorgfalt nicht abwenden konnten. Das kann eintreten bei Produktionsstörungen,
gleich welcher Ursache, oder auch bei Fehlern unserer Rohstofflieferanten. Wird durch diese
Ereignisse die Lieferung unmöglich, so werden wir von der Lieferverpflichtung frei, ohne das unser
Kunde Schadensersatz wegen Nichtlieferung verlangen kann. Sofern die Lieferverzögerung länger,
als 30 Tage dauert, ist unser Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Im Geschirrbereich
gilt eine Normallieferzeit von 60 Tagen, sofern nicht davon abweichend besondere Lieferzeiten
schriftlich vereinbart wurden. Beim Eintritt von Lieferverzögerungen gelten die Bedingungen wie für
Namensartikel sinngemäß.

3.
Unsere Rechnungen sind spätestens nach 30 Tagen zur Zahlung fällig. Gesonderte
Zahlungsvereinbarungen bedürfen der Schriftform. Auf unseren Rechnungen sind die Fälligkeiten zur
Zahlung ausgedruckt. Daher tritt Zahlungsverzug ohne weitere Zahlungserinnerung ein. Wir sind
ausdrücklich berechtigt, weitere Lieferungen von ausstehenden Zahlungen abhängig zu machen. Das gilt auch dann, wenn wir den Eindruck haben sollten, dass bei weiteren Lieferungen wiederum zu
Zahlungsverzögerungen kommen könnte. Falls man sich streiten sollte und unser Kunde Vollkaufmann ist, gilt das Amtsgericht Northeim, ohne Rücksicht auf den Streitwert, als vereinbart.

4.
Wir leisten im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung Garantie für die Fehlerfreiheit unserer Produkte. Offensichtliche Mängelrügen sind unverzüglich bei uns anzuzeigen. Beanstandete Ware
wird von uns wahlweise kostenlos abgeholt und ersetzt, oder gutgeschrieben. Unfreie Zusendungen
werden bei uns nicht angenommen.

5.
Unsere Lieferungen erfolgen ausschließlich unter Eigentumsvorbehalt. Das Eigentum geht erst dann auf unseren Kunden über, wenn er alle seine Verbindlichkeiten bei uns beglichen hat. das gilt auch dann, wenn unser Kunde bereits Zahlungen auf besonders bezeichnete Einzelforderungen geleistet hat. Jegliche Beeinträchtigung unseres Eigentumsrechtes, wie z.B. Pfändungen durch dritte, hat unser Kunde uns unverzüglich anzuzeigen.

6.
Schadenersatzansprüche jeglicher Art, auch wegen Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, schuldhafte Vertragsverletzung, Verschuldung bei Vertragsabschluß und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit nicht der Schaden von uns vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist.

7.
Wir liefern ab Werk. Der Gefahrenübergang an unsere Kunden tritt mit der Übergabe an unseren Spediteur oder Paketdienst ein. Den Spediteur oder Paketdienst beauftragen wir lediglich im Auftrage unseres Kunden mit der Lieferung. Daher reist die Ware auf Risiko unseres Kunden.
Folglich sind wir im Auftrag unseren Kunden treuhänderisch für ihn tätig und vermitteln seinen Transport. Im Transportschadensfall übernehmen wir ebenfalls treuhänderisch die Schadensabwicklung für unsern Kunden. Dazu liegt die Beweissicherungspflicht bei unserem Kunden. Im Rahmen der Sorgfaltspflicht ist unser Kunde verpflichtet, Sendungen beim Empfang zu prüfen und uns sowie auch dem Frachtführer unverzüglich anzuzeigen. Schäden, die erst beim Auspacken sichtbar werden, sind dann unverzüglich anzuzeigen. Hat unser Kunde bei der Spedition jedoch uneingeschränkte Quittung erteilt, indem er bestätigt hat, die Sendung in einwandfreiem Zustand und vollzählig erhalten zu haben, hat er die möglichen Folgen seiner Handlungsweise alleine zu tragen.

8.
Sollte eine Bestimmung dieser Bestimmungen oder eine Bestimmung im Rahmen andere Vereinbarungen zwischen unserem Kunden und uns unwirksam sein oder werden, so wir die
Wirksamkeit aller anderen Bestimmungen hiervon nicht berührt.

9.
Für alle gegenseitigen Ansprüche gilt „Deutsches Recht“ als vereinbart.

10.
Hiermit verlieren alle unsere bisherigen Lieferungs- und Zahlungsbedingungen (AGB) ihre Geltung.
Der Stand dieser Bedingungen ist der 01.Juni 2004